Komplettrenovierung von Geschäftsgebäuden: Senken Sie Ihren Energieverbrauch

Sie möchten eine energetische Komplettrenovierung Ihres Geschäftsgebäudes durchführen? Senken Sie Ihre Ausgaben durch Verbesserung der Dämmung, des Heizungs- und Lüftungssystems. Und nutzen Sie die Unterstützung des enoprimes-Programms, das Ihre Energieeinsparungen durch Gewährung einer Prämie belohnt.

Warum sollten Sie den Energieverbrauch von Geschäftsgebäuden senken?

Sie möchten die Effizienz Ihrer Gemeinde verbessern? Ihr Energieverbrauch hängt von der Leistungsfähigkeit der Dämmung, der Heizungsanlage und des Lüftungssystems ab.

Die Verbesserung dieser drei Posten stellt ein enormes Potenzial für Energieeinsparungen dar. Kurzum:

– dauerhafte Senkung der Energiekosten;
– höherer Wärmekomfort;
– fairer ökologischer Fußabdruck;
– langfristige Wettbewerbsvorteile.

Welche Renovierungsarbeiten senken den Energieverbrauch Ihres Geschäftsgebäudes?

Beginnen Sie Ihr Vorhaben mit der Durchführung einer Gebäudediagnose. Dadurch erkennen Sie am besten, welche Verfahren entsprechend den Eigenschaften des Gebäudes, Ihren Zielen und Ihren Einschränkungen umzusetzen sind.

Verbesserung der Gebäudedämmung

Im Rahmen einer Komplettrenovierung sind als Erstes Dämmarbeiten zu unternehmen. Hierbei handelt es sich um vorrangig auszuführende Arbeiten, da die Isolierung der Gebäudehülle die notwendige Leistung der Heizung sowie den Lüftungsbedarf bestimmt.

Ein schlecht oder gar nicht gedämmtes Gebäude begünstigt den Wärmeaustausch zwischen Innen- und Außenluft. Durch die Wände entweicht im Winter warme Luft und im Sommer dringt Wärme ein. Eine effiziente Dämmung vermeidet einen Mehrverbrauch an Heizung und gegebenenfalls durch die Klimaanlage, während der Wärmekomfort für die Bewohner verbessert wird.

Zur Senkung des Energieverbrauchs von Gebäuden können Dämmmaßnahmen in unterschiedlichen Bereichen durchgeführt werden:

Dämmung des Dachs auf dem Boden eines unbewohnten Dachgeschosses, als Kriechdämmung oder von außen;
Dämmung der Außenwände von außen oder innen;
– Dämmung der Bodenplatte von oben oder unten;
– Austausch der Fenster.

Neben dem Dämmmaterial und der Effizienz der Verglasung hängt die Leistungsfähigkeit der Dämmung auch von der Qualität der durchgeführten Arbeiten ab. Qualifizierte Fachleute achten insbesondere auf die Durchgängigkeit der Dämmung und die Schließung von Wärmebrücken.

Mehr zur Gebäudedämmung

Renovierung der Heizungsanlage

Ein weiterer wichtiger Ausgabenposten in einer Gemeinde ist das Heizsystem, das ein enormes Potenzial an Energieeinsparungen birgt. Erste Maßnahme vor jeder Investition: Untersuchen Sie genau Ihren Wärmebedarf und versuchen Sie, ihn so weit wie möglich zu senken!

Verbessern Sie die Effizienz Ihrer Heizungsanlage durch den Austausch Ihrer Wärmeerzeugungseinrichtung. Es gibt heutzutage Hochleistungsausrüstungen auf dem Markt, die die Energierechnung dauerhaft senken.

Unter den zur Verfügung stehenden Lösungen ist die Wärmepumpe eine zuverlässige und leistungsstarke Ausrüstung, die nicht nur wirtschaftlich, sondern auch ökologisch ist. Durch Entziehen kostenloser, sauberer und unerschöpflicher Wärme aus der Umgebung (Luft, Boden, Wasser) lassen sich mit der WP erhebliche Energieeinsparungen erzielen.

Auch der robuste, leistungsstarke Brennwertkessel sorgt für optimalen Wärmekomfort. Diese in der Anschaffung günstige Ausrüstung ersetzt leicht jede Art von Brennkessel für eine erfolgreiche Sanierung Ihres Heizungssystems.

Ihre Wärmeumwälzpumpe ist mindestens 10 Jahre alt und ungeregelt? Denken Sie über einen Austausch nach, um Ihre Stromkosten zu senken.

Nach Überprüfung des Solarpotenzials Ihres Gebäudes können Sie Ihre Heizungskosten auch durch die Installation von Solarmodulen senken. Dank dieser erneuerbaren und kostenlos zu nutzenden Energie gewinnen Sie an Wettbewerbsfähigkeit und haben Ihren ökologischen Fußabdruck sowie Ihre Abhängigkeit von fossilen Energieträgern im Griff.

Mehr zum Heizungssystem

Einbau einer kontrollierten Raumlüftung mit Wärmerückgewinnung

Die zur Erneuerung und Umwälzung von Luft unerlässliche kontrollierte Wohnraumlüftung (KWL) erzeugt durch ihren Betrieb leider Wärmeverluste. Zum Ausgleich dieser Verluste kommt es zu einem Mehrverbrauch an Heizung.

Zur Senkung des Energieverbrauchs von Gebäuden gibt es eine Lösung, nämlich den Einbau einer kontrollierten Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung. Bevor die verbrauchte Luft abgeführt wird, fängt ein Wärmetauscher die darin enthaltene Wärme auf und erwärmt die von außen kommende Frischluft.

Die KWL mit Wärmerückgewinnung ist somit das effizienteste Lüftungssystem. Die leistungsstärksten Modelle fangen bis zu 90 % der Wärme in der abgestandenen Luft auf, was zu erheblichen Energieeinsparungen führt.

Zu beachten ist, dass eine KWL mit Wärmerückgewinnung für ein sehr gut isoliertes Gebäude notwendig ist, damit keine Feuchtigkeitsprobleme entstehen.

Mehr zu Lüftungssystemen

Ein Fachmann begleitet Sie bei der energetischen Sanierung von Gebäuden

Sie möchten Ihre Geschäftsräume einer umfassenden energetischen Sanierung unterziehen? Sie benötigen Hilfe bei der Entscheidung für die beste Technik? Wir bringen Sie kostenlos mit unseren kompetenten Partnern in Kontakt.

  • Alle Handwerker
  • Enoprimes Certified
  • Leistungen für alle
  • Leistungen für Einzelpersonen
  • Leistungen für Professionelle
  • Leistungen für Administrationen
  • Alle Leistungen
  • Heizen
  • Haushaltsgerät
  • Isolation, Fenster
  • Solarthermisch
  • Globale Renovation
  • Beleuchtung
  • Entlüftung
  • Motor
  • Pumpe
  • Kühlsystem
  • Prozess, Regulierung
  • Luftkompressor
  • Industriekessel
  • Energiemanagement
  • Studien

Wie hoch ist die Prämie für die energetische Sanierung Ihrer Geschäftsräume?

Dämmung von Wänden, Austausch von Fenstern, Austausch der Heizung, Installation von Solarmodulen, KWL mit Wärmerückgewinnung: Für die energetische Sanierung von Gebäuden steht Ihnen eine Förderung aus dem enoprimes-Programm zur Verfügung. Hier finden Sie alle förderfähigen Maßnahmen.