1. Privatkunde
  2. Förderfähige Arbeiten
  3. Kontrollierten Wohnraumlüftung

Einbau oder Sanierung einer kontrollierten Wohnraumlüftung

Möchten Sie Ihre Heizkosten senken? Wussten Sie schon, dass eine kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung nicht nur die Innenluftqualität verbessert, sondern auch beim Energiesparen hilft? Entdecken Sie mit enoprimes diese mit einer Beihilfe für die energetische Sanierung förderfähige Maßnahme!

Wie funktioniert eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung?

Die kontrollierte Wohnraumlüftung (KWL) erneuert die Luft in Ihrem gesamten Wohnraum und lässt sie mithilfe motorisierter Bauteile zirkulieren.

Unter den bekannten Technologien ist die KWL mit Wärmerückgewinnung das leistungsfähigste Lüftungssystem.

Das System verfügt über zwei Kreisläufe mit unterschiedlichen Leitungen, die jeweils einen eigenen Ventilator haben:

  • der erste Kreislauf bläst frische Luft in die Wohnräume (Wohnzimmer, Schlafzimmer);
  • der zweite Kreislauf saugt die verbrauchte Luft aus den Nebenräumen ab (Küche, Badezimmer, WC, Waschküche).

Diese Vorrichtung senkt Wärmeverluste in Verbindung mit der Belüftung. Bevor nämlich die Abluft abgeführt wird, fängt ein Wärmetauscher die in der Abluft enthaltene Wärme auf, um die von außen zugeführte Luft vorzuheizen.

Warum sollten Sie sich für den Einbau oder die Sanierung einer KWL mit Wärmerückgewinnung entscheiden?

Im Winter lässt eine KWL die Temperatur in Ihrem Wohnraum sinken, da die Außenluft direkt eintritt. Die Heizung muss also durch Mehrverbrauch entgegenwirken.

Mit ihrer Wärmerückgewinnung sorgt die KWL für erhebliche Energieeinsparung. Je höher die Leistung der KWL ist, umso mehr sparen Sie an Heizkosten. Die leistungsstärksten Systeme gewinnen bis zu 90 % der Wärme in der verbrauchten Luft zurück.

Sie gewinnen auch mehr Komfort, da Sie keine Kaltluft mehr spüren.

Wenn wir also die meiste Zeit in geschlossenen Räumen verbringen, kann der Einsatz einer kontrollierten Lüftungsanlage die Innenluftqualität gewährleisten. Es ist wichtig, dass die Luft in unseren Wohnräumen ausgetauscht wird. Trotzdem muss die eingespeiste Außenluft gefiltert werden, um den Eintrag von Schadstoffen (gasförmige Schadstoffe, Feinstaub, Pollen), die Atemwegsprobleme verursachen können, einzuschränken.

Als weiteren Vorteil leitet die KWL mit Wärmerückgewinnung Feuchtigkeit ab, die durch Kochen, Duschen, Wäschetrocken oder auch durch unsere Atmung entsteht. Dadurch werden mögliche Schäden in Ihrer Wohnung vermieden, beispielsweise Schimmelbildung.

Welche Arbeiten fallen beim Einbau oder bei der Sanierung einer kontrollierten Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung an?

Für den Einbau oder die Sanierung einer KWL mit Wärmerückgewinnung sind erhebliche Arbeiten in Ihrem Wohnraum auszuführen.

Das Verlegen der Leitungen kann sich je nach Einrichtung Ihrer Wohnung als heikel herausstellen, beispielsweise bei geringer Deckenhöhe. Die Luftleitungen werden nämlich in den abgehängten Decken oder den senkrecht verlaufenden Leitungskanälen verlegt. Ihr Platzbedarf ist daher zu berücksichtigen.

Der Wärmetauscher ist eine sperrige Ausrüstung, die für Wartungsarbeiten zugänglich bleiben muss. Zur Sicherstellung seiner Leistung darf er keinen kalten Temperaturen ausgesetzt werden.

Dieses System ist also eher für ein Einfamilienhaus als für eine Wohnung geeignet, wo der Einbau der Lufteinlässe manchmal schwierig ist und es auch keinen ausreichenden Platz gibt.

Diese Maßnahme sollte vorrangig im Rahmen einer Komplettsanierung des Wohnraums in Betracht gezogen werden. Eine KWL mit Wärmerückgewinnung ist am besten für einen gut isolierten Wohnbau geeignet. Aber sie ist auch für ein sehr effizient gedämmtes Haus unerlässlich, um jegliche Feuchtigkeitsprobleme zu vermeiden.

Optimieren Sie die Funktion Ihrer KWL mit Wärmerückgewinnung

Denken Sie an die Durchführung regelmäßiger Wartungsarbeiten, damit Ihre Lüftungsanlage lange leistungsfähig bleibt:

  • Entstauben Sie die Auslass- und Zuluftöffnungen alle 6 Monate;
  • waschen Sie den Wärmetauscher einmal jährlich ab;
  • reinigen Sie die Filter des Systems alle drei Monate und tauschen Sie sie zweimal im Jahr aus, insbesondere nach der Pollensaison.

Eine Komplettwartung durch einen Fachmann wird ebenfalls alle 4 bis 5 Jahre empfohlen. Er wird sämtliche Funktionen überprüfen und insbesondere eine Inspektion der Belüftungsleitungen vornehmen.

Achten Sie schließlich darauf, unter den Zimmertüren genug Platz zu lassen, damit die Luft durch den gesamten Wohnbau zirkulieren kann (achten Sie auf dicke Teppiche).

Wünschen Sie eine Beratung bei der Auswahl Ihrer kontrollierten Lüftungsanlage?

Möchten Sie Informationen über die Eigenschaften und Vorteile einer KWL mit Wärmerückgewinnung erhalten? Wir helfen Ihnen bei der kostenlosen Beratung durch unsere Partner. Unsere zugelassenen enoprimes-Fachleute stehen zu Ihrer Verfügung. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an uns!

  • Alle Handwerker
  • Enoprimes Certified
  • Leistungen für alle
  • Leistungen für Einzelpersonen
  • Leistungen für Professionelle
  • Leistungen für Administrationen
  • Alle Leistungen
  • Heizen
  • Haushaltsgerät
  • Isolation, Fenster
  • Solarthermisch
  • Globale Renovation
  • Beleuchtung
  • Entlüftung
  • Motor
  • Pumpe
  • Kühlsystem
  • Prozess, Regulierung
  • Luftkompressor
  • Industriekessel
  • Energiemanagement
  • Studien

Wie hoch ist der Prämienbetrag für den Einbau oder die Sanierung einer KWL?

Privatpersonen in Luxemburg haben Anspruch auf eine Beihilfe aus dem enoprimes-Programm für den Einbau oder die Sanierung einer KWL mit Wärmerückgewinnung. Diese Finanzhilfe steht Ihnen für Ihre energetische Sanierungsmaßnahme zur Verfügung und ermöglicht Ihnen die Senkung Ihrer Investitionskosten.