Dekarbonisierung: Mit welcher Strategie möchte Luxemburg seine CO2-Emissionen reduzieren?

In Anbetracht der globalen Erwärmung ist die Dekarbonisierung eine der wichtigsten Lösungen, um den Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur auf 1,5 °C über dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen. enoprimes gibt einen Überblick über die Maßnahmen, die Luxemburg zur Dekarbonisierung von Energie, Wirtschaft und Industrie ergriffen hat.

Das Pariser Abkommen: Der erste konkrete Schritt zur Dekarbonisierung Luxemburgs bis 2050

Das Pariser Abkommen wurde am 12. Dezember 2015 auf der COP 21 von 196 Staaten unterschrieben und ist ein internationaler Vertrag zur Bekämpfung des Klimawandels. Seine Wirksamkeit und Glaubwürdigkeit beruhen auf den rechtlichen Verpflichtungen, die er den Vertragsstaaten auferlegt und die diese dazu anspornen, Klimaschutzmaßnahmen zu ergreifen. Die nationalen Verpflichtungen werden alle fünf Jahre neu bewertet.

Die drei Hauptziele des Pariser Abkommens lauten,

  • die globale Erwärmung bis zum Jahr 2100 auf weniger als 1,5 °C im Vergleich zu vorindustriellen Werten zu reduzieren,
  • die Kapazitäten zur Anpassung an die negativen Folgen des Klimawandels zu stärken,
  • Finanzströme so zu lenken, dass eine Entwicklung mit geringen Treibhausgasemissionen (THG-Emissionen) begünstigt wird.

Luxemburgs nationaler Aktionsplan für die Dekarbonisierung der Energie, der Wirtschaft und der Industrie

Luxemburg hat sich ehrgeizige Ziele zur Senkung der Treibhausgasemissionen gesetzt. Um der Dringlichkeit des Problems des Klimawandels gerecht zu werden, möchte das Land :

  • seine Treibhausgasemissionen bis 2030 um 55 % im Vergleich zu 2005 senken und bis 2050 CO2-Neutralität (Netto-Null-Emissionen) erreichen,
  • einen Anteil von 35-37 % an erneuerbaren Energien am Endverbrauch erzielen,
  • Windkraft, Solarenergie, Wärmepumpen und Elektromobilität einsetzen.

Aus diesem Grund wurde der integrierte nationale Energie- und Klimaplan des Großherzogtums Luxemburg (PNEC) für den Zeitraum 2021-2030 beschlossen. Er umfasst ein Bündel von 197 Maßnahmen, die von Energieeffizienz über erneuerbare Energien bis hin zu Mobilität und Wohnen reichen. Sie sind mit den Zielen der Europäischen Union (EU) vereinbar.

Wichtig zu wissen: Dekarbonisierung oder Entkarbonisierung? Welcher Begriff ist zu bevorzugen?
Das Regionale Informationszentrum der Vereinten Nationen für Westeuropa (UNRIC) verwendet unterschiedslos die Begriffe „Entkarbonisierung“ und „Dekarbonisierung“. Sie bezeichnen damit alle Maßnahmen oder Techniken zur Verringerung des Kohlendioxidausstoßes. Wie das Klimawörterbuch erklärt, kann die Dekarbonisierung von einer Gebietseinheit, einem Unternehmen oder einer Einzelperson ausgehen.

Energieverbesserung: eine der Prioritäten der luxemburgischen Dekarbonisierungspolitik

Die von Luxemburg ergriffenen Initiativen zielen darauf ab, Maßnahmen zu fördern, die den Energieverbrauch, aber auch Treibhausgasemissionen reduzieren. Das zentrale Ziel lautet, die Energieeffizienz bis 2030 um 44 % zu erhöhen. Um dies zu erreichen, hat Luxemburg verschiedene Maßnahmen ergriffen.

Die vollständige Dekarbonisierung von Heizungen innerhalb von Gebäuden, das sogenannte „Phase-out“.

In der ersten Phase ist das „Phase-out“ freiwillig und wird mit Hilfe von finanzieller Unterstützung und der Umsetzung kollektiver Lösungen umgesetzt. Darunter fällt die systematische Sanierung von Stadtvierteln oder die Entwicklung von kohlenstofffreien Wärmenetzen.

Sollten sich die Ergebnisse als unzureichend erweisen, beabsichtigt Luxemburg, den Austausch eines fossilen Heizkessels nur gegen eine Heizung zu erlauben, die zu 70 % mit erneuerbaren Energien betrieben wird.

Einrichtung einer nationalen Stelle zur Begleitung der Energiesanierung

Hauptziel ist die strukturierte Unterstützung der Eigentümer von Wohngebäuden mit niedriger Energieeffizienz, wenn sie eines der folgenden Projekte verfolgen:

  • Energetische Sanierung
  • Dekarbonisierung
  • Errichten von Solaranlagen

Diese neue Institution leistet Unterstützung bei der Identifizierung des Potenzials für energetische Verbesserungen, der Planung der Arbeiten und der Suche nach Finanzierungsmöglichkeiten. Sie bietet den Hauseigentümern persönliche Unterstützung, indem sie sie durch den gesamten Prozess der energetischen Sanierung führt.

Die „Klimabonus“-Förderung

Das „Klimabonus“-Förderprogramm erhält einen neuen Finanzrahmen, um die energetische Sanierung von Wohngebäuden in Luxemburg wirksamer zu unterstützen.

Zu den wichtigsten Neuerungen gehören:

  • Die Antragsformulare sind online zugänglich, um die Benutzererfahrung zu optimieren.
  • Die Verwendung umweltfreundlicher Dämmmaterialien wird gefördert.
  • Der Ersatz von Heizkesseln, die mit fossilen Energieträgern betrieben werden, wird gefördert.
  • Luft-Wasser- und Luft-Wasser-Hybrid-Wärmepumpen sind in vorhandenen Gebäuden zugelassen.
  • Der Eigenverbrauch wird mit einer höheren Förderung und der Einbeziehung von Batterien in die förderfähigen Kosten gefördert.
  • Es werden Vorfinanzierungsmechanismen eingeführt.

enoprimes, ein engagierter Akteur bei der Dekarbonisierung von energetischen Sanierungsprojekten

Heizung, Isolierung, Solaranlagen, Belüftungssysteme … Mit enoprimes können Sie die Energieeinsparung, die Verringerung der CO2-Emissionen und die damit verbundene Prämie für Ihre energetischen Sanierungsprojekte berechnen. So werden Sie sich Ihres CO2-Fußabdruckes bewusst und tragen gleichzeitig dazu bei, dass Luxemburg seine Ziele zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen erreicht.

Die drei wichtigsten Punkte:

  • Luxemburg hat sich verpflichtet, seine CO2-Emissionen bis 2030 um 55 % zu senken und bis 2050 CO2-neutral zu werden.
  • Um dies zu erreichen, verfolgt das Land eine ehrgeizige Strategie, die insbesondere die Förderung von Energieeffizienz, erneuerbaren Energien und Gebäudesanierung umfasst.
  • Es stehen finanzielle Hilfen und persönliche Betreuer zur Verfügung, um Privatpersonen, Unternehmen und Gemeinschaften bei ihren Projekten zur Verringerung des CO2-Ausstoßes zu unterstützen.
  • Alle Handwerker
  • Enoprimes Certified
  • Leistungen für alle
  • Leistungen für Einzelpersonen
  • Leistungen für Professionelle
  • Leistungen für Administrationen
  • Alle Leistungen
  • Heizen
  • Haushaltsgerät
  • Isolation, Fenster
  • Solarthermisch
  • Globale Renovation
  • Beleuchtung
  • Entlüftung
  • Motor
  • Pumpe
  • Kühlsystem
  • Prozess, Regulierung
  • Luftkompressor
  • Industriekessel
  • Energiemanagement
  • Studien